Die Behandlung an sich

Für die Behandlung wird eine bestimmte Körperregion ausgewählt, die haar-frei epiliert wird.

Bei jeder weiteren Behandlung werden zuerst die schon behandelten Hautpartien nachepiliert. Es können nur die Haare dauerhaft zerstört werden, die sich gerade in der sogenannten Wachstumsphase befinden. Deshalb muss häufiger über eine Körperregion epiliert werden, um sie nachhaltig haarfrei zu bekommen.

 

Wieviele Sitzungen notwendig sind, wie auch die Dauer ist individuell sehr unterschiedlich. Doch sollte man in den ersten Monaten in regelmäßigen Abständen alle 1 bis 2 Wochen zur Epilation kommen. Mit immer weniger Haaren werden die Sitzungen dann immer kürzer und seltener. Bis zum vollständigen haarfreien Hautareal kann es bis zu 2 Jahren dauern, zum Beispiel beim männlichen Bartwuchs.


Grenzen der Elektro-Epilation

Unter folgenden Bedingungen darf nicht epiliert werden:

  • bei einer vorhandenen Schwangerschaft
  • bei Hautkrankheiten auf den betreffenden Körperregionen
  • bei einem vorhandenen Herzschrittmacher
  • bei den Haarpartien innerhalb von Nase und Ohren
  • bei spezifischen Krankheitsbildern, die gegen eine Elektro-Epilation sprechen

Nebenwirkungen

Während der Behandlung:

 Jeder Mensch hat ein individuelles Schmerzempfinden, welches abhängig ist von vielen Faktoren, wie Tageszustand, Veranlagung oder Körperregion. Manche empfinden fast nichts. Hat man ein hohes Schmerzempfinden, ist eine Lokalanästhesie möglich.

 

Nach der Behandlung:

 Es kann zu leichten Schwellungen oder Rötungen kommen, die aber schnell abklingen.


Grenzen des IPL- und Laser-Verfahrens

Die Techniken der Elektro-Epilation und der IPL sind so unterschiedlich wie die Erfolge.

 

Bei der Nadelepilation wird die Nadel bis zur Haarwurzel in den Haarkanal eingeführt und erst dort wird der Stromimpuls abgesetzt. Die Haarwurzel wird zerstört und kein Haar kann sich mehr bilden.

 

Die Nadelepilation packt das Haar an der Wurzel.

 

Beim IPL-Verfahren wird oberflächlich mit Licht behandelt. Es zielt auf das Melanin, den Farbstoff der Haare ab. Die verschiedenen Wellenlängen dringen unterschiedlich tief in die Haut. Es kann eine Schädigung der danebenliegenden Haarwurzel erreicht werden. Da die Haarwurzel selbst nicht vollkommen zerstört wird, wachsen die Haare zwangsläufig wieder nach; manchmal verzögert aufgrund der Schädigung. IPL, aber auch Laser wirken generell nicht bei grauen, roten oder extrem hellen Haaren, die wenig oder kein Melanin enthalten.

 

Im besten Fall wird ein Haarreduktion über mehrere Jahre mit Laser & Co. ermöglicht.

Im schlechtesten Fall gibt es keine positiven Effekte.

 

Nur wenn ausnahmslos alle Wachstumszellen des Haarfollikels zerstört sind, wird das Haar nicht mehr nachwachsen. Wissenschaftlich bewiesen ist dies bisher nur mit der Elektroepilation.


Preise

Jede Behandlung startet mit einer Beratung und einem kostenlosen Probetermin! 

 

Hier sind ganz bewusst keine Zahlen zu lesen,

schlichtweg weil sie zu Missverständnissen führen würden.

Denn entscheidend ist:

Was kostet das Ergebnis und nicht die Stunde!

Und daraus folgt die Frage wieviel Stunden Behandlung sind notwendig um das gewünschte Ergebnis zu erzielen

 

wieviele Stunden notwendig sind hängt unter anderem ab von:

Haarbeschaffenheit, Körperregion, Vorbehandlung, gesundheitlicher Zustand, Schmerzempfindlichkeit und das Ausmaß meines handwerklichen Geschicks in Qualität und Zeit pro Haar.

Sie wollen wissen was es kostet, um eine Hautregion haar-frei zu bekommen?

 

Dann nutzen Sie einen kostenlosen Probetermin bei mir.

Danach kann ich Ihnen eine Indikation geben.

Bei einer krankheitsbedingten Behaarung oder einer Transgender-Thematik kann in einzelnen Fällen auch die Krankenkasse die Kosten übernehmen, wobei die Elektro-Epilation das einzige Verfahren ist, welches die Krankenkassen zur Erstattung akzeptieren. Gern kann ich Ihnen dabei behilflich sein.